Musikvideo für die Band Sirkus
https://sirkus.love/
Das komplett im analogen Legetrick animierte Musikvideo für den Song „Sinnerman“
entstand 2020 und besteht aus ca. 2400 einzeln aufgenommenen Bildern.
Laufzeit: 5 Min 13 Sek

Die Bilder im Video bedienen sich einer Vielzahl mythologischer und religiöser Anspielungen
aus verschiedenen Ethnien. So sind die zentrale Gestalt und die Waldwesen afrikanischen
Masken aus Ethnien in Guinea und Nigeria nachempfunden, der christliche Apfel wird als
Symbol für die Ursünde genutzt, die Schlange Nidhöggr ist der nordischen Mythologie
entliehen und der Leidensweg der Hauptfigur kann als pessimistisch-humanistischer Ansatz
gesehen werden, auf der Suche nach einer besseren Existenzform dem Wahnsinn zu
verfallen. Zuletzt zerbricht die Hauptfigur im Video an ihrer unverschuldeten Sünde zu
Leben. Doch trotz diesem düsteren Ende steht hinter dem Video der Gedanke von einer
einheitlichen Welt, in der das Glück im gemeinsamen Leben und der Liebe zueinander liegt.
Der Wahn der Hauptfigur, erzeugt durch eine Sünde, die auf dem Gedanken basiert von
Geburt an fehlerhaft zu sein, soll dabei auf den Irrsinn einer Welt hinweisen, in der der Ort
der Geburt, das Geschlecht, die Hautfarbe oder der Reichtum über das Leben bestimmen.

You may also like

Back to Top